Pulse Park – Lozanao-Hemmer inszeniert während der Ruhrtriennale den Herzschlag des Ruhrgebiets

© Peter E. Rytz 2012

© Peter E. Rytz 2012

Die Ruhrtriennale 2012 ist mehr als nur ein weiteres Festivals im diesjährigen kulturellen Sommerkalender. Das Miteinander, das Interaktive zwischen Raum und Menschen der Region ist ein wesentlicher  Ankerpunkt in der künstlerischen Ausrichtung von „International Festival of the Arts“. Orte ehemaligen Bergbaus der Ruhrgebiets-Gemeinschaft zurückzugegeben, nachdem sie ihre ursprüngliche Nutzung verloren haben, ist ein sozialer Anspruch. Ihn mit künstlerischen Kommunikations- und Gestaltungsstrategien in Gang zu setzen, hat seit Beuys Intention einer „sozialen Plastik“ eine modifizierte Leitfigur. Von Missverständnissen und Widersprüchen begleitet, sind immer wieder neue, orts- und zeitrelevante Ansätze probiert worden. Das Projekt „Our CenturY“ von Folke Köbberling und Martin Kaltwasser ist ein konstruktives Beispiel dafür, wie die Ruhrtriennale damit den Eingangsbereich der zentralen Jahrhunderthalle in Bochum programmatisch prägt.

Der kanadisch-mexikanische Künstler Rafael Lozano-Hemmer geht einen ähnlichen Beteiligungsweg. Mit seiner interaktiven Lichtinstallation „Pulse Park“ im Westpark hinter der Jahrhunderthalle realisiert er in Kooperation mit „Urbane Künste Ruhr“ gewissermaßen den Herzschlag des Ruhrgebiets. Ein computergesteuerter Sensor nimmt die Herzfrequenz von „willigen“ Besuchern ab und wandelt sie in Licht- und Tonimpulse um. Eröffnet wurde die Performance am Donnerstagabend, 16.August 2012 von drei ausgewählten Bürgern und Bürgerinnen, die mit dem Westpark eine interessante Geschichte verbindet. Danach bildete sich eine lange Schlange, die nach und nach dazu beitrug, dass der Westpark mit pulsierenden Ton-Licht-Impulsen den   Nachthimmel verzauberte . Gelagert auf karierten Liegematten gaben sich viele Besucher entspannt diesem atmenden Schauspiel hin.

Jeden Tag ab Einbruch der Dämmerung bis 01:00 Uhr (bis zum 30.09.12) kann jeder seine Herzfrequenz  in die Herzschlag-Lichtinstallation einfügen. Und damit Teil von Ruhrtriennale „International Festival of the Arts“ werden.

Photo streaming: Pulse Park

 19.08.2012

Advertisements

Über Peter E. Rytz Review

www.rytz.de
Dieser Beitrag wurde unter Kunstausstellung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s