Das geheimnisvolle Big Air Package – Christo in Oberhausen

© Peter E. Rytz  2013

© Peter E. Rytz 2013

 

 

Es ist ein Geheimnis um Christo. Menschen fühlen sich seit Jahrzehnten von seinen märchenhaften Landschaftsverwandlungen überall in der Welt angezogen. Ob im Central Park in New York (The Gates, 1979 – 2005), ob in Japan (The Umbrellas, 1984 -91) oder in der Schweiz (Wrapped Tress, 1998) und ebenso in Deutschland mit der denkwürdigen Verhüllung des Reichstags in Berlin 1995. Wurden diese Projekte alle gemeinsam mit Jean-Claude realisiert, ist Christos Kunstprojekt Big Air Package, das zur Zeit im Gasometer in Oberhausen zu sehen ist (noch bis zum 30.Dezember 2013), nach Jean-Claudes Tod 2009 gewissermaßen ein Neubeginn. Inwiefern es auch eine künstlerische Zäsur in seinen Arbeiten bedeutet,  kann mit dieser Ausstellung überprüft werden. Eines ist allerdings schon zu konstatieren: Der Ort Ort Gasometer war und ist relativ in Christos raumbezogenen Werkkatalog. Allein im Gasometer findet seine Arbeit in einen geschlossenen Raum statt. Im Unterschied zu Landschaftsräumen und sich in ihnen befindlichen Gebäuden (Reichstag, Berlin; The Pont Neuf, Paris; Monuments, Leonardo da Vinci and Vittorio Emanuele, Milano) oder Landmarken (The Umbrellas; Running Fences; The Gates; Surrounded Islands) ist Big Air Package wie auch schon The Wall (1999) eine kleinräumig konzentrierte und von jedem Betrachterstandpunkt aus überschaubare Installation. Es ist eine in meditativer Raum-Konzentration erfahrbare Skulptur. Waren seine raum-offenen und raum-greifenden Verpackungen vor allem durch ein Gehen, ein Erwandern in ihren Imaginationen zu erfahren, bezieht Big Air Package seine suggestive Kraft unmittelbar aus dem Raum. Und der Raum veränderte sich mit den Jahreszeiten. Führten bei der Eröffnung im März diesen Jahres die relativ kühlen Temperaturen dazu, den 90 Meter hohe Gewebekörper eher hastig fröstelnd zu antizipieren, veranlassten die später folgenden sommerlichen Temperaturen die Besucher viel stärker, sich auf die durch Christo mit Big Air Package irritierende Raumerfahrung kontemplativ einzulassen. Vom auf dem Boden verteilten Luftkissen kann man sich aus einer liegenden Perspektive, den Blick nach oben gerichtet, in eine mythisch aufgeladene Raumperspektive gleichsam hineinziehen lassen. Nach wenigen Augenblicken verliert sich die einschüchternde Situation, die man beim Betreten von hohen Kathedralen kennt und die sich zuerst auch beim Betreten des aufgeblasenen  Big Air Package einstellt. Die Höhe scheint sich zu vermindern, auf ein akzeptiertes Normalmaß zu schrumpfen. Blickfixiert auf die Linienstruktur der Halteseile und zentriert auf einen schwarzen Punkt im Zenit des Gewebes, stellt sich ein Moment von Einsamkeit und Verlassenheit ein. Obwohl viele im Raum sind. Big Air Package hat in Präsenz und Wirkung etwas von einem metaphorischen Gleichnis. Die Erhabenheit der Welt um uns und gleichzeitig jeder Einzelne allein in ihr. Vielleicht sind es solche geheimnisvollen Signaturen, die als Gefühle und Emotionen beim Erleben von Christos (und Jean-Claudes) Arbeiten vielfach erfahren werden. Sie imaginieren eine magische Anziehungskraft, die weit über das Kunstwerk hinausreicht. Wenn es Kunstarbeiten gelingt, trotz das ihr konkreter Sinn nicht jedermann unmittelbar fassbar ist und auch nicht wirklich erklärbar bleibt, ihre Betrachter nicht nur zu irritieren, sondern sie allein mit ihrer imaginierten Kraft in andere Welt-Erfahrungs-Räume einladend mitzunehmen, dann ist sie nahe am Leben. Da es Christos Arbeiten immer wieder gelingt, Menschen in ihren Bann zu ziehen, können sie exemplarisch dafür genommen werden, die Welt aus einer anderen Perspektive neu zu erfahren. Von daher steht Big Air Package für das Kunst-Kontinuum Christo and Jean-Claude. Es lebt weiterhin uneingeschränkt.

photo streaming Christo

18.09.13

Advertisements

Über Peter E. Rytz Review

www.rytz.de
Dieser Beitrag wurde unter Kunstausstellung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s