Monatsarchiv: Juni 2015

Conflict. Time. Photography – Im Raster der Zeit

Die Natur kann täuschen. Lässt man sie in Ruhe, wächst Gras über ihre Narben. Egal, ob verursacht durch Raubbau an ihr, durch kriegerische Verwüstungen oder durch Naturkatastrophen. Demgegenüber vernarben die Wunden des Leids von Menschen, die in unschuldigen Landschaften ihr … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunstausstellung | Kommentar hinterlassen

Marguerite vergeht im Szenen-Applaus

Das Publikum der Deutschen Oper Berlin ist als besonders buhfreudig bekannt. Nur wenige Premieren der letzten Jahre haben es ohne laute Schmährufe geschafft. Diesem Ruf wurde das Premierenpublikum bei Charles Gounods Oper Faust am letzten Freitag wieder gerecht. Allerdings waren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Oper | Kommentar hinterlassen

Der doppelte Scarlatti-Bach-Liebesgarten

Langsam geht die Theater- und Opernsaison 2014/15 zu Ende. Sommerfestivals laden an ungewohnten, opernfernen Spielorten zu luftig leichten Musikaufführungen ein. Die Musikfestspiele Potsdam Sanssouci zelebrieren den Übergang von den klassischen Aufführungen im Stadttheater und im Opernhaus hinaus ins Freie. Der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Oper | Kommentar hinterlassen

Der Auftrag bei den Ruhrfestspielen ruhrgebietstypisch kommentiert: Voll die Menge hier!

Wer einen Auftrag bekommt und ihn annimmt, wird zum Akteur im Sinne des Auftraggebers. Die Funktion einer Kaffeetasse ist zweckbestimmt. Um mit ihr einen Kaffee zu trinken, bedarf es einer Kaffeekanne, die die Tasse füllt. Ansonsten bleibt sie leer. Leer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Theater | Kommentar hinterlassen

Wim Wenders. Landschaften. Photographien – Eine Hommage im Großformat an die kleinen Augenblicke

Im filmischen Werk von Wim Wenders sind seine Fotografien, so scheint es, irgendwie schon aufgehoben. Manchmal versteckt, scheinen in ihnen Landschaften auf, die aus seinen Filmen vertraut wirken. Es sind aber keine Film Stills. Wenders‘ Fotografien sind Ergebnis einer wachen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunstausstellung | Kommentar hinterlassen

Wer A muss auch B wie Baum – und P wie Palmetshofer

STÜCKE 2015 – Mülheimer Theatertage NRW präsentierte nun schon zum 40. Mal neue Stücke.  Von einer Expertenrunde wird das ihrer Meinung nach dramaturgisch und inszenatorisch überzeugendste Stück ausgezeichnet. Unabhängig davon wird auch ein Publikumspreis vergeben. Selten wird von beiden Auswahlgremien … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Theater | Kommentar hinterlassen

Wer sind die Nashörner? fragt Frank Hoffmann bei den Ruhrfestspielen

Bevor es beginnt – und sich der Vorhang nicht hebt -, ist es als würden im Publikum aufgeschnappte Gesprächsfetzen in der Aufführung ihre Fortsetzung finden. Frank Hoffmann inszeniert Die Nashörner von Eugéne Ionesco – eine Koproduktion der Ruhrfestspiele Recklinghausen mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Theater | Kommentar hinterlassen