Truck Track Ruhrs vertrackt

@ Peter E. Rytz 2016

@ Peter E. Rytz 2016

Jeder kennt das. Fotografien ohne Zahl. Vor Urzeiten als Dia oder Papier-Fotografie in Alben aufbewahrt, heute im Handy gespeichert, geht jede einzelne in der Bilderflut unter. Weggewischt, überwischt, letztlich ungesehen versunken.

Erst mit der Auswahl einer Fotografie in einem Rahmen wird das Abbild zu einem Bild, das eine Geschichte erzählt. Jede Fotografie-Ausstellung beweist das immer wieder aufs Neue. Konzentriert, gleichsam geadelt, eröffnen die Bilder als gerahmte Ausschnitte der Realität einen neuen Blick auf scheinbar vertraute Orte. Sie, von denen man ganz selbstverständlich meinte, sie zu kennen, zeigen plötzlich noch andere Seiten. Erfahrungsgesättigte Wahrnehmung der Wirklichkeit kommt ins Rutschen. Was bisher bekannt, vertraut und verlässlich schien, wird zur Fiktion.

Das Autoren-Regie-Team Rimini Protokoll realisiert seit dem Jahr 2000 Projekte, die allgemein als verlässlich geteilte Sichtweisen und Wahrnehmungen der Alltagswirklichkeit unterlaufen. In der Produktion von Urbane Künste Ruhr in Koproduktion mit der Ruhrtriennale 2016 und in Kooperation mit dem Lehmbruck Museum Duisburg machen sie mit Truck Tracks Ruhr, kuratiert von Stefan Kaegi,  das Ruhrgebiet für ein Jahr zu einer mobilen Bühne. Sieben Städte mit jeweils sieben Haltepunkte ergeben 49 Geschichten: Framed stories.

In einem umgebauten Truck mit einer in Fahrtrichtung linksseitig sich öffnenden  Glasfront, auf drei Sitzreihen verteilt, erleben an diesem Abend 49 Personen Duisburg anders. Für 90 Minuten sind sie Zuschauer und Mitspieler der Magie 49 Mal Ruhrgebiet: Truck Tracks Ruhr # 3 Album Duisburg.

Während der Fahrt zwischen den sieben Haltepunkten am Innenhafen über eine Autowaschanlage bis zum Landschaftspark Nord ist auf einer herabgelassenen Leinwand der Blick aus dem Truck per Video auf die vorbeiziehende Stadt zu sehen. Anfangs als filmische Projektion des unmittelbaren Draußen vermutet, erweist sich bald als Fiktion. Es ist Duisburg, aber nicht das Duisburg im Augenblick. Mit jedem Halt wird die Leinwand hochgezogen, ein Ortsausschnitt im Stadtraum ist eingerahmt zu sehen. Text-Sound-Collagen reflektieren den Ort assoziierend.

Im gläsernen Blick durchs Fenster spiegeln sich die Betrachter selbst. Das Draußen, das Drinnen vermischen sich. Close up distanzlos. Im kleinräumigen Ausschnitt der Wirklichkeit wird der Betrachter zum Teilhaber sowie aufgrund seiner individuellen Blickperspektive und seiner subjektiven Bildassoziationen zum Mitgestalter einer lebensweltlichen Wirklichkeit. In den fotografischen Reflexionen von der Tour des Abends ist dieses intermittierende Vexierspiel festgehalten.

Diejenigen, welche durch die auf den hart gepolsterten Sitzbänken arg strapazierten Sitzmuskel in ihrer Wahrnehmung nicht vollständig blockiert sind, werden am Tourende von Truck Tracks Ruhr # 3 Album Duisburg in jedem Fall Gewinner sein. Sie haben zwischen den Haltepunkt-Fahrten bei hochgefahrener Leinwand eine Stadtlandschaft gesehen, die ihnen am Haltepunkt ortsgeografische Rätsel aufgegeben und ihnen gleichzeitig eine einzigartige Perspektive als Auflösung geschenkt hat. Sieben mal fünf Minuten plus viele Minuten Sichtfreiheit für das Universum der Stadt Duisburg. Wer das Ruhrgebiet in seinem Kern verstehen und kennlernen möchte, dem bietet Truck Tracks Ruhr eine einzigartige Chance; auch denjenigen aus dem Pott selbst.

Wer die Tour nachbereiten möchte, muss leider zur Zeit feststellen, dass die avisierten Audiodateien zum Nachhören der ortsspezifischen Beiträge für Duisburg auf der Internetseite www.trucktracksruhr.de noch nicht eingestellt sind.

21.08.2016

photo streaming trucktracksruhr # 3 Album Duisburg

Advertisements

Über Peter E. Rytz Review

www.rytz.de
Dieser Beitrag wurde unter Performance veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s