Monatsarchiv: September 2016

Mut zur Programmlücke

Das Konzert der Filarmonica della Scala in der Philharmonie Essen am letzten Samstag wartet mit einer doppelten Überraschung auf. Der Saalbau ist bei weitem nicht ausverkauft. Viele freie Plätze, nicht nur im Parkett. Das schmale Programmheftchen titelt Drei Italiener in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Konzert | Kommentar hinterlassen

Medea. Matrix, ein Parcours zwischen Enter und Exit

Das Theater der Susanne Kennedy unterläuft gängige Erwartungen. Das Publikum wird zum Mitspieler. Kennedys Inszenierungen verlangen eine Bereitschaft, nicht nur Platz zu nehmen und zuzuschauen, sondern sich durch Bühnenräume bewegend in die Aufführung einzufühlen. Für Inszenierungen bei der Ruhrtriennale hat … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Theater | Kommentar hinterlassen

Origines et horizon comme discours civique dans Vevey

Es gibt Momente, da fühlt sich der Kunstliebhaber als fleissiger Ausstellungsbesucher bestätigt. Im Musée Jenisch in Vevey ist noch bis zum 02. Oktober 2016 die Ausstellung Origines et horizon, La Collection d’art Nestlé zu sehen. Das Signet der Ausstellung sowie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunstausstellung | Kommentar hinterlassen

Die Fremden im Staub der Zeit

Wo vor einem Jahr noch malocht wurde, hat die Ruhrtriennale 2016 diesen Ort als Spielstätte entdeckt. Die Kohlenmischanlage, Zeche Auguste Victoria, Marl war über Jahrzehnte eine Adresse, die den Bergleuten und ihren Familien ein einträgliches Einkommen sicherte. Wenig gutes Geld, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Theater | Kommentar hinterlassen

Sphärisches Raunen, mystische Verklärung

Wer ist Rued Immanuel Langgaard, mag sich mancher in der Philharmonie Berlin gefragt haben? Der dänische Komponist, der von ehrgeizigen Eltern als Wunderkind zu Beginn des 20. Jahrhunderts geformt und ins Wettrennen der klassischen Musik geschickt wurde, ist heute fast … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Konzert | Kommentar hinterlassen

Witwen-Galopp

Spätsommerliches Hoch über Potsdam. Der Pfingstberg ist in ein romantisch verklärtes  Abendsonnenlicht getaucht. Ein ideales Arrangement, um die Seele baumeln zu lassen. Der Wettergott hat es besonders gut mit Primadonna, dem Autonomen Frauenzentrum Potsdam an diesem Abend gemeint. Die Steilvorlage … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesung | Kommentar hinterlassen