Monatsarchiv: Juni 2019

Schlemmer in Gotha als thüringischer Bauhaus-Punktsieger

Von Weimar nach Gotha ist es nur ein kurzer Weg. Während sich über dem neuen Bauhaus Museum Weimar ein sonnenblauer Himmel wölbt, regnet es wenige Tage später in Gotha Bindfäden. Soweit das Wetter. Aber im Vergleich der Ausstellungen leuchtet Oskar … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunstausstellung

Äffisch, fast gemeingefährlich

Der Lauf der Dinge scheint sich immer mehr zu beschleunigen. Doch die Dinge selbst behalten ihre Brisanz, mitunter sogar in verstärkter Weise. Hans Werner Henzes komische Oper Der junge Lord nach dem Libretto von Ingeborg Bachmann zeigt 1965 die deutsche … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Oper

Nur noch schlafen

Eine einzelne Fliege krabbelt über eine Plastikwand. Vergeblich sucht sie eine Öffnung. Der durch die durchsichtige Begrenzung abgeschirmte, gleißend helle, mitunter durch flackerndes Stroboskoplicht ausgeleuchtete Raum, trennt sie und die Zuschauer von ihm. Er hat weder Eingang noch Ausgang. Fliege … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Theater

Doppelt getrommelt

Der kaum 20jährige Bertolt Brecht betritt 1922, vielleicht nicht mit einem Paukenschlag, doch mit unüberhörbarem Trommelwirbel die Bühne des deutschen Theaters. In seinem zweiten Stück Trommeln in der Nacht, uraufgeführt in den damaligen Räumen der Münchner Kammerspielen, entdeckt Lion Feuchtwanger … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Theater

An die Wand getanzt

Freudige, erwartungsvolle Stimmung in der ausverkauften Bayerischen Staatsoper, das Publikum klappt die Schirme zu, ist doch der Weg ins Opernhaus durch die  unwirtliche  Wetterlage nur wenig getrübt worden. Nun möchte man sich der Musik Christoph Willibald Glucks hingeben, der in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Oper