Archiv des Autors: Peter E. Rytz Review

Über Peter E. Rytz Review

www.rytz.de

Philosophie der Ankleidekammer

  Was passiert, wenn man die Fackel des Verstandes ausschlägt? Marquis de Sade geht 1795 in ein Boudoir, schreibt darüber den Roman Die Philosophie im Boudoir, schüttet den ursprünglichen Freiraum einer Dame im Haus, ihren Ankleideraum, mit bizarren Sadomaso-Erotik-Fantasien zu, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Theater | Kommentar hinterlassen

In my end is my beginning

  Weihnachtszeit ist Engelzeit. Mit Lametta und bunten Kugeln geschmückt, ragen Weihnachtsbäume auch in Düsseldorf in den Himmel. Schwebt über jenem in der Altstadt nicht Maria Stuart engelsgleich unterwegs zum Himmelstor? Eben noch auf einem Biertisch auf der Bühne der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Oper | Kommentar hinterlassen

My world is now

  Seit derPremiere 2009 am NTGent zieht Gift nach einer Textvorlage von Lot Vekemans in der Inszenierung von Johan Simons die Zuschauer in seinen dunkel verschatteten Bann. Elsie de Brauw und Steven van Watermeulen erkunden, auf welcher Bühne auch seitdem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Theater | Kommentar hinterlassen

Keine Geste geht gar nicht

  Kunstausstellungen machen es auch dem aufgeschlossenen Besucher nicht immer leicht. Im Wettbewerb um das rare Gut öffentlicher Aufmerksamkeit auf allen gesellschaftlichen Ebenen sind so manche Kuratoren auf der Suche nach außergewöhnlichen, ihrer eigenen Überzeugung nach so noch nie oder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunstausstellung | Kommentar hinterlassen

Mass – Ein Riesending?

  Nachdem das Musiktheater im Revier Gelsenkirchen vor einigen Wochen mit Mass. Ein Theaterstück für Sänger, Instrumentalisten und Tänzer im Rahmen des diesjährigen Bernstein Centential Premiere hatte (Mass – Ein Missverständnis vom 11.10.2018, hier veröffentlicht), setzt die Tonhalle Düsseldorf in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Konzert | Kommentar hinterlassen

Unheimlich reale Bildwelten

  Italienaffine Kontinuität im Museum Folkwang Essen. Von seinem Tessiner Vorgänger Tobia Bezzola noch konzipiert, eröffnet Peter Gorschlüter (italienische Wurzeln großmütterlichseits!) in der Funktion des neuen Museumsdirektors seine erste Ausstellung. Beziehungsreich entsprechend der Titel: Unheimlich real. Italienische Malerei der 1920ger … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunstausstellung | Kommentar hinterlassen

Cecilia Bartoli – Stimme als Instrument glanzvoll

  Schmuddelwetter an diesem Dezemberabend in Dortmund. Nur dürftig von Regenschirmen geschützt, enteilen Konzertbesucher der vorweihnachtlichen Hektik in der Fußgängerzone. Mit Cecilia Bartoli sowie mit dem von ihr 2016 gegründeten Ensembles Les Musiciens du Prince – Monaco wartet im Konzerthaus … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Konzert | Kommentar hinterlassen